Themendialog mit Bürgern unter freiem Himmel

Auftaktveranstaltung mit EU-Parlamentarier der Grünen "Mobilität sichern und dabei die Zukunft jetziger und kommender Generationen nicht gefährden".

Mit diesem Thema eröffnet Michael Cramer, Europa-Abgeordneter für Bündnis 90/Die Grünen und Vorsitzender im Ausschuss für Verkehr und Tourismus des Europäischen Parlaments, das erste "Ruhrauen-Gespräch am Kgl. Schleusenwärterhaus 2016" in Witten. "Vermeiden, Verlagern, Verbessern sind die drei Säulen seines Konzepts, mit dem er Mobiltät sichern will, ohne künftige Generationen zu belasten.

Mit den "Ruhrauen-Gesprächen am Kgl. Schleusenwärterhaus" soll ein kommunales Forum in Witten entstehen, das zum Austausch zwischen akademischer Forschung, politischen Programmen und bürgerlicher Lebenswirklichkeit beitragen soll. Mit dem Ziel, den klassischen Bürgersinn wiederzubeleben, mehr gegenseitiges Verständnis anzuregen, an konkreten Beispielen zu thematisieren, was eine intakte, aktive, verantwortliche Stadtgesellschaft zum Gemeinwohl und zur urbanen Zukunftsfähigkeit beitragen kann.


Das Programm:

5.5., Michael Cramer, Europa-Abgeordneter für Bündnis 90/Die Grünen und Vorsitzender im Ausschuss für Verkehr und Tourismus des Europäischen Parlaments; Thema "Mobilität sichern und dabei die Zukunft jetziger und kommender Generationen nicht gefährden"

11.5., Prof. Christa Reicher, TU Dortmund, Fakultät Raumplanung, Städtebau, Stadtgestaltung, Urban Design; Thema "Stadt der Zukunft"

12.5., Christine Fuchs, Vorstandsvors. Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW e. V. (AGFS); Thema "Städte und Gemeinden als hochwertige Lebens- und Bewegungsräume durch eine attraktive Nahmobilität"

19.5., Dr. Stefan Thomas, Wupperinstitut, Leiter Forschungsgruppe 2(Energie-, Verkehrs- und Klimapolitik); Thema "Aktueller Stand der Energie- und Klimaforschung"

25.5., Rudolf Lüneborg, Bürger-Energie-Genossenschaft (BEG) Witten/Wetter, Thema "Möglichkeiten und Fortschritte einer nachhaltigen bürgernahen Stromversorgung"


Flyer Ruhrauengespräche (pdf-Datei)