Aktuell

Hamet2 hilft Schülern auf dem Weg in den Beruf

Verfasst am .

Hamet2 stellt die handwerklich-motorischen Kompetenzen von Schulabgängern heraus.

Schüler mit Förderbedarf haben nicht nur an der Tafel die größeren Schwierigkeiten, sondern auch am Ausbildungsmarkt die geringeren Chancen. Dabei kann, wer in Mathe und Deutsch nur schwer mithält, trotzdem ein begnadeter Handwerker sein. Mit „hamet2“ hilft das Team des Wittener Werkhofes betroffenen Schülerinnen und Schülern des EN-Kreises auf ihrem beruflichen Weg. Statt schulischer Schwächen stellt der zweitägige Test die praktischen Fingerfertigkeiten der Schulabgänger heraus.

Seit mittlerweile fünf Jahren prüfen die Pädagoginnen und Pädagogen des Werkhofs regelmäßig Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 bis 10 aus verschiedenen Schulformen des Kreises. Mit dem Testverfahren „hamet2“ werden die handwerklich-motorischen Kompetenzen der Jugendlichen im Umgang mit Werkstoffen und Werkzeugen getestet. Dabei werden auch ihre Fähigkeiten im vernetzten Denken sowie in der Wahrnehmung überprüft.

Am Ende steht ein Zertifikat, das den Absolventen ihre Fertigkeiten bestätigt und sie wirkungsvoll bei ihren Bewerbungen unterstützt. Denn das wissenschaftlich fundierte Verfahren „hamet2“ wird auch von der Arbeitsagentur und vielen Arbeitgebern anerkannt. Tom Apel, Werkpädagoge im Werkhof, kennt weitere Vorteile: „Anhand der Ergebnisse können wir den Schülerinnen und Schüler entweder hilfreiche Empfehlungen für die Berufswahl oder für die weitere Vorbereitung geben. Aber vor allem merken die Teilnehmenden an der Werkbank selbst, welche praktischen Fähigkeiten in ihnen schlummern. ‚Hamet2’ ist ein Test, der Wege aufzeigt und motiviert. Beides ist wichtig.“

Pressestimmen: 
Am 12. und 13. Januar führte der Werkhof den Test „hamet2“ für Schülerinnen und Schülern der Wittener Pestalozzischule durch. Von der Vorbereitung auf den Test berichtete die Wittener Lokalpresse. Die Artikel finden sie hier:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ) Witten vom 12. Januar 2011
RuhrNachrichten Witten vom 12. Januar 2011

Weitere Informationen:
Den Test „hamet2“ bietet der Werkhof allen Schulen aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis und Umgebung an. Sowohl der Test als auch die Vorbereitung nehmen jeweils zwei Tage in Anspruch. Die Mittagsverpflegung der Schülerinnen und Schüler ist im Hause möglich und und auch für ihren Transport bietet der Werkhof Lösungen an. Weitere Informationen gibt Axel Kuhlmann, Tel.: (02302) 394637-14 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Nähere Informationen zur Arbeit des Werkhofes finden Sie hier.

Drucken