Zum Alten Fritz

Ein "Ort der Begegnung"

Projekt fritz.

Anlass für das Projekt fritz. stellt die derzeitige Raum- und Lebenssituation vieler Menschen mit Fluchterfahrung in Witten und Umgebung dar. Die Wabe möchte mithilfe des fritz. einen "Ort der Begegnung" bieten und die bisherigen Angebote ergänzen. Als Beschäftigungsgesellschaft will die Wabe Praktikumsgelegenheiten in Gastronomie und Küche anbieten und Perspektiven auf dem ersten Arbeitsmarkt eröffnen. Wir wollen nicht nur Menschen mit Fluchterfahrung ansprechen: Wir heißen alle Bürgerinnen und Bürger aus Witten und besonders natürlich aus unserem Quartier herzlich willkommen. Schank- und Gastraum können für eigene Anlässe, (Nachbarschafts-)Feiern und Vereinstreffen genutzt werden. Im Vordergrund des Projekts stehen Toleranz und Respekt im Umgang miteinander.

Wussten Sie’s schon?

  • Wir bieten eine Cross-Over-Kitchen an, die die bodenständige Esskultur des Ruhrgebiets mit verlockenden arabischen und syrischen Spezialitäten vereint
  • Das Ziel des fritz. ist es, eine vielfältige Speisenfolge möglich zu machen, die jeder Gast individuell für sich selber gestalten und gut als Gruppe geteilt werden kann. Deswegen bieten wir verschiedene "Mezze" (dt. "Kleine Speisen") an. Dieses Prinzip orientiert sich an den spanischen "Tapas" (dt. "Kleine Appetithäppchen"). Oder umgekehrt!?
  • Im Veranstaltungszentrum, dem zweiten Raum für "stille Angebote", finden bald Nachmittags- und Hausaufgabenbetreuung, Sprachförderung, Vorträge, angeleitete Diskussionen u.v.m. statt.
  • Freiwillige und Ehrenamtliche sowie Multiplikatoren aus einschlägigen Institutionen erhalten die Möglichkeit, innerhalb dieser Räumlichkeiten aktiv zu sein.
  • Bei uns sind Menschen mit Fluchterfahrung im fritz. beschäftigt, die unter realen Bedingungen arbeiten und dabei die deutsche Sprache lernen. Gegenseitige Unterstützung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist gewährleistet. Eine Weitervermittlung in andere Branchen und Bereiche ist möglich.
  • Zu unserer Zielgruppe zählen auch unsere Nachbarn/innen im Quartier, aber auch die ansässigen Händler/innen und Dienstleister/innen, deren Kritik und Ideen für ihr Umfeld wir aufgreifen wollen. Es werden gemeinsame Aktionen geplant und umgesetzt, wie zum Beispiel Straßenfeste, (kulinarische) Aktionstage und Nachbarschaftstreffen.

Übrigens: Das Projekt entstand im Zuge der Entwicklung aus dem Projekt Förderzentrum Sprache & Beschäftigung für Geflüchtete. Die Wabe mbH hat sich in der ehemaligen Gaststätte "Zum Alten Fritz" eingerichtet, um im Sinne der Konzeption zusätzliche Praktikumseinsätze zu ermöglichen.