GaLa-Bau

Garten- und Landschaftsbau

Lebensräume gestalten - Beschäftigung schaffen

Das Ruhrtal ist ein wunderschönes Stück Erde: Es schafft Raum für Freizeit und Erholung, es ist Treffpunkt vieler Menschen, die hier leben und arbeiten. Diesen Raum zu pflegen und weiterzuentwickeln, ist Aufgabe des Garten- und Landschaftsbau der Wabe in verschiedenen Projekten. Gleichzeitig bietet unser „GaLa“-Bau arbeitslosen Menschen eine neue Perspektive - etwa 50 Teilnehmende pro Jahr werden qualifiziert.

Wussten Sie’s schon?

  • Das Königliche Schleusenwärterhaus wurde vom Garten- und Landschaftsbau der Wabe hergerichtet und als Freizeiteinrichtung entwickelt Über das Projekt „Ein Meter Engagement“ baut der GaLa-Bau mit Hilfe von privaten Sponsoren das Radwegenetz aus
  • Unser Gartenbauteam ergänzt Spielflächen von Kindertagesstätten mit gesponserten Spielgeräten

Übrigens: Der „GaLa“-Bau gehört zu den ältesten Abteilungen der Wabe: Seit November 1996 erhalten langzeitarbeitslose Menschen im Umwelt- und Naturschutz die Chance, ihre Stärken einzubringen und sich weiterzubilden. Nicht nur das: Im Anschluss unterstützen wir sie bei der Arbeitssuche.

„RuhrGewerk“ - Ein sozialer Wirtschaftsbetrieb

Die „RuhrGewerk“ ist ein soziales Garten- und Landschaftsbau-Unternehmen, das auf dem freien Markt aktiv ist. Hier arbeiten Menschen mit und ohne Behinderungen zusammen. Kunden können aus einer breiten Palette an Angeboten auswählen: von Grünpflege bis zu Neubau- und Gestaltungsarbeiten. Gesellschafter sind die Wabe und die AWO Ennepe-Ruhr.

Nähere Informationen finden Sie unter: www.ruhrgewerk.de

 

Gefördert durch