Wabe gibt Nachhilfe im „Alten Fritz“

WAZ. Die Wabe weist auf ein Nachhilfeangebot für Flüchtlingskinder und andere Kinder mit Schwierigkeiten bei der deutschen Sprache hin. Angesprochen sind Schüler von Klasse fünf bis zehn. Stand bisher Deutsch im Mittelpunkt, soll jetzt auch noch Englisch hinzukommen.

Seit Anfang Dezember bietet die Wittener Arbeit- und Beschäftigungsförderung die Hilfe am Montagnachmittag an, jeweils von 15.30 bis 17.30 Uhr in der Gaststätte „Zum Alten Fritz“, Augustastraße 27. Drei Schüler der Otto-Schott-Realschule nutzen derzeit das kostenlose Angebot, um ihre Fähigkeiten im Deutschen weiter auszubauen.

Neben der Unterstützung bei den Hausaufgaben werden Grammatikregeln wiederholt. Letzteres bleibe vor allem im normalen Regelunterricht auf der Strecke, sagt Julia Hellwig, studentische Mitarbeiterin der Wabe, aus ihren bisherigen Praxiserfahrungen. Die Lehramtsstudentin der TU Dortmund organisiert das Angebot im Fritz. Wabe-Geschäftsführer Thomas Strauch lädt weitere Interessenten ein, vorbeizuschauen und an dem Angebot teilzunehmen. In Zukunft solle das Fächerangebot noch weiter ausgebaut werden, so- dass Kinder auch Hilfe beim Erlernen der englischen Sprache bekommen. Wer sich ehrenamtlich engagieren möchte und gerne mit Kindern arbeitet, kann sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.

WAZ-Bericht

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ok