Das ist in den Osterferien in Witten los

Regelmäßig bekommt das Muttentalfest Besuch vom Osterhasen. Auch diesmal sollen bunte Eier verteilt werden – hier ein Foto vom letzten Jahr. Foto: Zabka
Regelmäßig bekommt das Muttentalfest Besuch vom Osterhasen. Auch diesmal sollen bunte Eier verteilt werden – hier ein Foto vom letzten Jahr. Foto: Zabka

WAZ. Von Eiertanz bis Tummelmarkt – in den Osterferien (13. bis 28. April) ist in diesem Jahr auch in Witten wieder einiges los. Familien können sich ebenso über Veranstaltungen freuen wie Feierlustige. Viele Open-Air Events locken an die frische Luft – und das dank des in diesem Jahr späten Osterfestes hoffentlich bei strahlendem Sonnenschein.

Pünktlich zum Beginn der Ferien findet am 14.4. das alljährliche Muttentalfest statt. In diesem Jahr dreht sich alles um Ostern, da darf natürlich auch der Besuch des Osterhasen nicht fehlen. Bunte Programmpunkte sorgen neben der Kinderrallye mit Spiel- und Bastelaktionen und der beliebten Bimmelbahnfahrt von 11 bis 17 Uhr für gute Laune bei Groß und Klein.

Zum Ende der Ferien bietet sich eine Schnäppchenjagd an: Am 28.4. lädt die Werkstadt zum Familientrödelmarkt ein. Von 11 bis 15 Uhr werden an mehr als 50 Ständen Kinderspielzeug und Antiquitäten verkauft.

Saisoneröffnung am Kemnader Stausee ist am 25. März. Die Verleihe sowie die Minigolfanlage sind wieder geöffnet. Die MS Kemnade dreht wieder ihre Runden, es kann wieder gesegelt, gesurft und gepaddelt werden. Ab 11 Uhr tritt im Hafen Heveney der Shanty-Chor auf.

Am Karsamstag (20.4.) wird beim Eiertanz in der Werkstadt auf zwei Tanzflächen der Frühling begrüßt: Partyhasen können ab 22 Uhr tanzen und sich von einigen Oster-Specials überraschen lassen. Der Eintritt kostet 6 Euro an der Abendkasse. Auch am letzten Ferienwochenende wird in der Werkstadt gefeiert. Am 27.4. lockt die 80er-Party mit Kult-Hits.

Ein traditionelles Fisch-Essen findet am Karfreitag (19.4.) im Haus Kemnade statt. Das angebotene Vier-Gänge-Menü verspricht für 49 Euro pro Person „das Beste aus dem Meer“. Brunchen kann man in Sebo’s Café am Osterwochenende: Am 21. und 22.4. gibt es von 10 bis 15 Uhr für 20 Euro ein reichhaltiges Buffet. Am Ostersonntag (22.4.) stellt das Restaurant auf Schloss Steinhausen aus seinem Angebot ein buntes Buffet zusammen. Für 27 Euro lässt sich dort mit Reservierung mittags speisen.

Auf eine musikalische Zeitreise kann man sich am 14.4. im Saalbau vom Ensemble des Westfälischen Landestheaters mitnehmen lassen: „Mixtape – ein musikalischer Liebesbrief an die 80er“ präsentiert ab 19.30 Uhr eine bunte Mischung aus Kult-Hits der 80er Jahre. Die Tickets bekommt man ab 25 Euro.

Orgelmusik gibt es am Ostersonntag in der katholischen St. Marienkirche in der Innenstadt. Christian Vorbeck spielt um 16 Uhr Highlights aus der Klassik auf der Orgel, der Eintritt ist kostenfrei.

Folk-Fans sind am 26.4. zu „Folk am Fluss“ am Schleusenwärterhaus eingeladen. Ab 18.30 Uhr veranstalten der Wittener Folk-Club und die Wabe kostenlos und draußen eine Folknacht, bei der natürlich original irische Speisen und Getränke nicht fehlen dürfen.

Auch sonst wird das Schleusenwärterhaus bei schönem Wetter besonders mit dem Rad gern angesteuert. Die Saisoneröffnung findet an der Ruhr schon vor den Ferien statt: Das Schleusenwärterhaus nimmt seinen Betrieb am 29.3. auf, genau wie die Ruhrtalfähre.

Am Samstag, 13. April, wird der Humboldtplatz im Wiesenviertel von 12 bis 20 Uhr zum bunten Marktplatz. Bei Streetfood und Straßenmusik bieten regionale Aussteller ihre handgemachten Schätze an.

In gemütlicher Atmosphäre kann man unter freiem Himmel in den Handarbeiten stöbern.

Bereits im fünften Jahr findet der Tummelmarkt vom Verein Stellwerk in diesem Jahr statt.

WAZ-Bericht von Paula Hammerschmidt

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung Ok