10.11.2012: Saisonende für die Ruhrtalfähre „Hardenstein“

Mittlerweile ein gewohntes Bild im Ruhrtal: Die Fähre Hardenstein erfreut sich großer BeliebtheitPressemitteilung. Am 31. Oktober ging an der Herbeder Schleuse die 7. Fährsaison planmäßig zu Ende. Wie schon in den Vorjahren beförderte unsere „Hardenstein“ am Ruhrtalradweg, die inzwischen selbst ein beliebtes Ausflugsziel geworden ist, über 130.000 Fahrgäste. Ein verregneter Saisonstart hat den Aufwärtstrend zunächst leicht abgebremst, trotz eines wechselhaften Sommers wurden dennoch wieder die Zahlen der Vorjahre erreicht.

Nach wie vor ist das stärkste Fahrgastaufkommen vor allem an sonnigen Sonn- und Feiertagen zu beobachten, an denen bis zu 3000 Passagiere täglich befördert werden. Die langen Warteschlangen, die noch beim Einsatz der alten Fähre auftraten, sind jedoch passé. Die Fähre war in diesem Jahr an 229 Tagen im Dienst und musste dabei an vier Tagen wegen Hochwasser pausieren. Auch die alte Fähre wird ständig fahrbereit gehalten und hatte in dieser Saison ihre Einsätze.

In der diesjährigen Winterpause bleiben erstmals beide Fähren im Wasser, und werden gemeinsam mit der „MS Schwalbe“ und den Schiffen der Bezirksregierung im Schleusenkanal überwintern. Während in der letzten Winterpause Stahlarbeiten im Vordergrund standen, werden die Fährleute in diesem Winter den Innenausbau der Fahrerkabine fortsetzen, neue Fenster einbauen und weitere Instandhaltungsmaßnahmen durchführen.

Da der Transport von zehntausenden Fahrrädern deutliche Spuren hinterlässt, sind für den neuen Anstrich von Rumpf und Deck 35 Liter Farbe vorgesehen. Da beide Schiffe voll fahrbereit sind und auch alle Zulassungen vorliegen, steht einem pünktlichen Saisonstart 2013 nichts im Wege. Im nächsten Jahr eröffnet die „Hardenstein“ die Fährsaison bereits am 25. März. Dann heißt es wieder: Zahle, was es dir Wert ist.

  • Erstellt am .

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.